der gefühlte Sieg

Veröffentlicht von Mike am

Dark Devil’s – DC Müde Pfeile
Endstand: 10:8 | 23:22

Eigentlich war Spielpause. Eigentlich sollte das Rückspiel erst im Dezember sein. Und eigentlich sollte das ein Sieg werden. Eigentlich…

Das Rückspiel gegen die Dark Devil’s wurde in die Spielpause vorgezogen. Terminkonflikte… Ihr kennt das. Also haben wir gestern die Pfeile genommen, unser Maskottchen Flash eingepackt und eine ordentliche Schüppe Motivation oben drauf gelegt und sind nach Ossenberg gefahren.

Die Bude rappelvoll, die Stimmung von Anfang an grandios und das parallele B-Liga-Spiel zeigte tolle Würfe. Kurz warmgeworfen und pünktlich um 20:00 Uhr ging es los.

Guter Anfang! Das erste Doppel holten wir souverän 0:2 und dann war plötzlich irgendwie der Wurm drin. Der erste Block ging mit 8:3 Sätzen an den Gastgeber.

Im zweiten Block waren wir dann etwas ehrgeiziger und konnten mehr Legs für uns entscheiden. Am Ende hat es nicht ganz gereicht und das Checken wollte uns nicht gelingen. Wieder 4:1 für die Devil’s aber mit knappen 8:6 Sätzen.

Block drei war dann unser. Drei Siege und nur eine knappe Niederlage. Der Vorsprung war groß genug um entspannt zu checken, aber der Gegner holte mit einem glücklichen Wurf auf und machte den Sack dann als erster zu. 1:3 für uns mit 3:7 Sätzen.

Block vier war der letzte Versuch 9:9 zu erreichen. Wenn da nicht dieses eine erste Spiel gewesen wäre. Es lief einfach nicht. 2:0 für den Gastgeber. Die anderen drei Spiele konnten wir aber auf unserer Seite verbuchen. Wieder 1:3 mit 4:6 Sätzen.

Am Ende steht es 10:8 mit sehr knappen 23:22 Sätzen. Mit ein bisschen mehr Checkglück und weniger Lakritze hätten wir das Ding auch mit 8:10 drehen können. Aber wenn man vom unteren Ende der Tabelle kommt und auswärts gegen den Tabellenführer so knapp spielt, fühlt sich das trotzdem wie ein Sieg an. Ich bin stolz auf unser Team!

Kategorien: Dart